Romantische Schneeglöckchen-Tage 2020

Samstag, 15. Februar 2020 11–17 Uhr
Sonntag, 16. Februar 2020, 11–17 Uhr
im stilvollen Ambiente des Bad Rappenauer Wasserschlosses

Schneeglöckchen und Schneckenhaus

Das neue Jahr ist am Marktwochenende 6 Wochen alt - Zeit für den Kunsthandwerkermarkt rund um Schneeglöckchen und "die Philosophie der Weinbergschnecke"!

Die Idee für so manchen Terminkalender im neuen Jahr war viellleicht: im neuen Jahr ein bisschen weniger Stress, mehr Zeit für sich selbst, mehr Qualität statt Quantität... Für das allles steht das Schneckenhaus  mit seiner Spirale, mit der Lebensspirale. Von außen nach innen führt sie zum Mittelpunkt, zum Kernpunkt, zu dem was wirklich wichtig ist. Von innen nach außen mit dem Finger nachgefahren, kommen vielleicht Gedanken wie Eile mit Weile, ich öffne mich dem Außen, verliere aber nicht mein Innen, ich möchte meine Mitte nicht verlieren...

Es werden/wurden Kunsthandwerker*innen ausgewählt, die sich diesem Marktthema in wunderbarer Weise annehmen können. Seien Sie gespannt, auf welch unterschiedliiche Art & Weise Schneeglöckchen und Weinbergschnecken kreativ umgesetzt werden!

 

Romantische Schneeglöckchen-Tage 2019

                                                                                  Samstag, 23. Februar 2020 11–17 Uhr
Sonntag, 24. Februar 2020, 11–17 Uhr

im stilvollen Ambiente des Bad Rappenauer Wasserschlosses

Eintritt frei!

Bienen und Schneeglöckchen - wie passt das zusammen? Es sind tatsächlich schon ganz früh im Jahr Bienchen auf Futtersuche unterwegs und halten Ausschau nach Winterlingen, Palmkätzchen und Schneeglöckchen. 

Und so wird es sich bei den Schneeglöckchen-Tagen um die zarten Frühlingsboten drehen und auch um die Not der Bienen. Zwei Imker werden am Projektstand über die Imkerei und bienenfreundliche Gärten berichten - eine gute Einstimmung auf die Heilbronner Landesgartenschau, bei der auch der  Bezirksimkerverein Heilbronn vertreten ist. www.imker-heilbronn.de 

Im Wasserschloss werden handverlesene KunsthandwerkerInnen präsentieren, wie sie das Marktthema "Schneeglöckchen & Bienen" umgesetzt haben. Es gibt viel zu entdecken - hohe Qualität, große Kreativität, Naturverbundenheit und die Liebe zum Detail zeichnen die Unikate bei diesem Kunsthandwerkermarkt aus.

Und wer zwischendurch eine kleine Pause braucht: der Fürfelder Chor "Unterwegs" bewirtet Sie im Erdgeschoss und im Gewölbekeller des Wasserschlosses mit den leckersten Kuchen, duftendem Kaffee und Vesperbroten im Schneeglöckchen-Look!  

 

Plakat zum Schneeglöckchenmarkt 2019

 

  » Den Flyer als PDF herunterladen (437 KB)

 

 Zusatz-Info: Frau Rosemann und Frau Schauer-Retter                                       können nicht dabei sein. Nachgerückt ist J. Bohnet  von                                           www.la-pianura.de mit Likören und Aufstrichen.

 

Romantische Schneeglöckchen-Tage 2018

 Samstag, 24. Februar 2018, 11–17 Uhr
Sonntag, 25. Februar 2018, 11–17 Uhr
im stilvollen Ambiente des Bad Rappenauer Wasserschlosses

Dreißig naturverbundene Künstlerinnen und Künstler präsentierten ihr Handwerk rund um das Thema Schneeglöckchen und  Frühlingsreigen. Die Boten kraftvoller Hoffnung in der frostigen Jahreszeit (es war das kälteste Wochenende in diesem Winter!) waren der Mittelpunkt des beliebten Marktes, für den in diesem Jahr nicht mal die Schlossräume ausgereicht haben: auch im Schlosshof waren drei Kunsthandwerkerstände!

Bernd Layher mit seinen Vogelhäusern aus alten Weinfässern, Angelika Stahl mit Keramik-Schneeglöckchen und Spitzen-Keramikschalen und Michael Baumgärtner mit seinen edlen Bürsten trotzten dem eiskalten Wind - bewundernswert! Vielen Dank für diese zusätzliche Bereicherung des Kunsthandwerkermarktes!

 

 » Den Flyer als PDF herunterladen (1.693 KB)

 

Beim  »Brunnen der Weisheit« gab es Zitate rund um den
Frühling, Lebensfreude und Hoffnung. 

 


 

Romantische Schneeglöckchen-Tage 2017



Romantische Schneeglöckchen-Tage 2016

am 27. und 28. Februar 2016 im
Wasserschloss Bad Rappenau

Alle Vögel sind schon da ... so ist's noch lange nicht.  Frierend sitzen Meisen und Spatzen in kahlen Zweigen, Amseln picken hungrig an vergessenen Äpfeln. Doch vorwitzige Schneeglöckchen verbreiten einen Hauch von Frühling.

Der erwachende Frühling bezauberte viele Besucher beim  zweiten Kunsthandwerkermarkt im romatischen Ambiente. 29 Ausstellerinnen und Aussteller haben sich in ihrem Metier mit dem Schneeglöckchen und dem diesmaligen Sonderthema, den Vögelchen, beschäftigt.

Zu bewundern gab es Arbeiten aus Holz, Filz, Stoff, Metall, Ton, Papier und die künstlerischen Umsetzungen. Worte und Wärme versprühte der Lichter- und Zitateweg. Die leckere Bewirtung übernahm der Chor Unterwegs vom Sängerbund Fürfeld.

Den Projektstand betreute der NABU Östlicher Kraichgau  und informierte über die Lage unserer einheimischen Singvögel.

Flyer zum Schneeglöckchen-Markt im Wasserschloss

 Hier können Sie den Flyer zum Markt herunterladen (PDF; 1,6 MB).

 

 

Romantische Schneeglöckchen-Tage 2015

im stilvollen Ambiente des Bad Rappenauer Wasserschlosses!

Dieser Kunsthandwerkermarkt findet am Samstag, 28. Februar, 11-18 Uhr und Sonntag, 1. März, 11-17 Uhr statt.

Die Natur er­wacht. Auftauen und die Seele wär­men, gemein­sam mit natur­ver­bun­den­en Kunst­hand­wer­ker­­Innen den Frühling be­grü­ßen und vom filigranen Schnee­glöck­chen Kraft und Hoffnung lernen.

Nehmen Sie sich etwas Zeit für den Lich­ter-  und Zitateweg und freuen Sie sich auf den Chor „Unterwegs“ des Sän­ger­bunds Für­feld: Er wird mit Frühlings­­liedern den Kunst­­­­hand­werker­markt eröffnen und für leck­ere Bewirtung sorgen.

Foto des Plakats zu den romantischen Schneeglöckchen-Tagen

Hier können Sie den Flyer zum Markt herunterladen (PDF; 1063 KiB).

Ein Kunsthandwerkermarkt rund um's Schneeglöckchen

findet im Bad Rappenauer Wasserschloss statt:

 

30 naturverbundene KunsthandwerkerInnen zeigen Ihnen

im stilvollen Ambiente des Wasserschlosses ihr Kunsthandwerk.

Am Projektstand gibt es nicht nur die Künstler-Teddybären

von Peter Steiner zu sehen, er informiert auch über de

den Bärenpark in Bad Rippoldsau (Schwarzwald).

Dort hilft er mit großem Engagement mit und weiß viel über

die Bären zu erzählen, die im Bärenpark manchmal zum ersten

Mal keinen Beton unter den Tatzen hatten, sondern Waldboden!